ITCS und E-Ticket News

N News

Trapeze gründet Kompetenzzentrum für autonome Mobilität

Neues ÖV-Lab am Rheinfall

Neuhausen am Rheinfall, 14. Juni 2017 – Trapeze, das innovative und führende Unternehmen für Komplettlösungen im öffentlichen Personentransport, gründete im Schweizerischen Neuhausen die Tochterfirma AMoTech. Dieses Start-up-Unternehmen erforscht autonome Mobilität und baut ab sofort ein Kompetenzzentrum hierzu auf.

Trapeze Logo
Für Fahrgäste zählt letztlich nur die Mobilität an sich, unabhängig von ihrer Form. Bereits heute werden verschiedene Verkehrsarten wie Taxi, Bus oder Bahn unter dem Stichwort Mobilität zusammengefasst. Dank selbstfahrender Fahrzeuge können zusätzliche ÖV-Angebote rentabel betrieben werden. Diese innovativen Angebote wird AMoTech zusammen mit ausgewählten Partnern ausarbeiten und in einem Leitsystem für autonome Fahrzeuge umsetzen. Autonome Fahrzeuge beantworten unter anderem die Frage nach der „ersten und letzten Meile“. Trapeze läutet also gerade ein neues Zeitalter des öffentlichen Verkehrs ein.

ÖV-Lab startet in die Zukunft
In unterschiedlichen Projekten werden zusammen mit Verkehrsbetrieben und weiteren Partnern diverse zukunftsweisende Szenarien erforscht. Getestet wird direkt vor Ort, mit einem eigenen autonom fahrenden Bus des französischen Herstellers Navya.
In ihre intelligenten Transportsysteme integrieren Trapeze und AMoTech nun auch Lösungen für autonome Fahrzeuge und bietet somit – anders als bisherige Feldversuche – erstmals eine volle Integration in ein Leitsystem des öffentlichen Verkehrs. Erprobt wird ebenfalls, wie sich autonome Fahrzeuge oder Roboter-Taxis für den Bedarfsverkehr eignen.
Neben Fahrgastinformationen in Echtzeit wird auch der Bereich Fahrgeldmanagement eine wichtige Rolle spielen. Trapeze verfügt bereits heute über eine Be-in/Be-out-Lösung für Ticketing, die weder Verkaufspersonal noch Fahrscheinautomaten erfordert.

Eine reale Zukunftsvision
Autonome Fahrzeuge sind der Schlüssel zu besseren Verkehrsleistungen – nicht in ferner Zukunft, sondern schon heute! Die Tests und Entwicklungen in Neuhausen werden weltweit Beachtung finden, denn sie werden den künftigen Betrieb autonomer Fahrzeuge im Personentransport massgeblich beeinflussen. Experten für autonome Mobilität aus der ganzen Welt, Verkehrsministerien, Stadt- und Verkehrsplaner, Verkehrsverbünde und -betriebe, Politiker, Professoren und Studenten können sich am Rheinfall mit diesem Thema auseinandersetzen. Die Erprobung und Erforschung beginnt in Kürze, denn autonome Fahrzeuge sind für Trapeze bereits jetzt Realität! 

Titelbild: Autonome Fahrzeuge sind der Schlüssel zu besseren Verkehrsleistungen! Das Technologieunternehmen Trapeze Switzerland GmbH und das Start-up-Unternehmen AMoTech betreiben in Neuhausen, Schweiz, ein neues «ÖV-Lab». Prunkstück des ÖV-Labs am Rheinfall ist das selbstfahrende Fahrzeug von Navya. In realer Umgebung wird dort getestet, wie autonome Fahrzeuge in ein Verkehrsleitsystem mit Linienverkehr eingebunden werden können. Neben Fahrgastinformationen in Echtzeit wird geprüft, wie das Fahrgeldmanagement funktionieren kann, wenn weder Fahrer noch Automaten zur Verfügung stehen. 

Über Trapeze
Trapeze ist eine weltweit führende Anbieterin von Lösungen für den öffentlichen Personennahverkehr. Die Firmen der Trapeze Group liefern modernste Software, intelligente Transportsysteme (ITS) und mobile Technologien an Personentransportunternehmen. Hunderte von öffentlichen und kommerziellen Unternehmen in Nordamerika, Europa, Südafrika und Asien setzen die Produkte von Trapeze ein, um ihre Effizienz zu steigern, die Qualität sowie den Umfang ihrer Leistungen zu verbessern und mehr Menschen zu geringeren Kosten sicher zu transportieren. Die Trapeze Switzerland GmbH in Neuhausen, Schweiz, ist europäischer Hauptsitz der Trapeze Group. Das Unternehmen bietet Verkehrsbetrieben umfassende Betriebsleit- und Informationssysteme für höhere Pünktlichkeit, kürzere Fahrzeiten und präzisere Anschlüsse sowie dynamische Fahrgastinformation. International präsent, entwickelt, produziert und integriert Trapeze in enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden qualitativ hochwertige Betriebsleitsysteme, Bordrechner, Fahrgastinformationsanzeiger an Haltestellen wie im Fahrzeug sowie kundenspezifische Serviceleistungen. Weitere Informationen sind zu finden auf www.trapezegroup.de. Die Trapeze Group gehört zur Constellation Software Inc. (TSX: CSU).

Kontakt

Trapeze Europe

Matthias Stahel, Director Marketing and Communications

Phone +41 58 911 17 39

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.trapezegroup.de

itcs-info Logo

itcs-info.de Ihr Portal für Informationen zum Thema ITCS und eTicket.