ITCS und E-Ticket News

N News

Portland nimmt Nordamerikas erstes kontenbasiertes Ticketingsystem mit Bestpreisabrechnung in Betrieb

  • In Portland, Oregon (USA) gehört das mühsame Suchen und Bezahlen von Tarifen und Tickets der Vergangenheit an 
  • Elektronisches Ticketingsystem von INIT spart Fahrgästen und Verkehrsanbietern viel Zeit und Geld
  • Erstes integriertes Betriebsleit- und Ticketingsystem in Nordamerika

Karlsruhe/Portland, 1. September 2017

In der Metropolregion Portland-Vancouver, einem der schnellst wachsenden Wirtschaftsräume der USA, ist die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs in der Realität zu bestaunen. Seit Mitte Juli gehört für alle Bus- und Bahnfahrer dort die mühsame Suche nach dem günstigsten Tarif und dem dazu passenden Ticket der Vergangenheit an. Sie steigen einfach ein und haben die Gewissheit, dass ihnen der beste Preis für ihre Fahrt berechnet wird. Möglich macht dies ein revolutionäres, elektronisches Ticketingsystem, das die INIT Niederlassung in Chesapeake, Virgina/USA, lieferte.

Init Logo

Im vergangenen Monat haben die Verkehrsunternehmen Tri-County Metropolitan Transit Authority (TriMet), Clark County Public Transit Benefit Area Authority (C-TRAN) und Portland Streetcar das so genannte Hop-System in Betrieb genommen und die ersten Erfahrungen damit sind bahnbrechend. Hop FastpassTM ist ein vollständig integriertes elektronisches Ticketingsystem, das mit kontaktlosen Kundenkarten, den sogenannten Hop-Karten, funktioniert. Außerdem akzeptiert das System Kredit- und EC-Karten sowie die Bezahlung über sogenannte „Mobile Payment“-Dienste wie Android Pay, Apple Pay und Samsung Pay.

 

Hop-System steigert Effizienz und macht ÖPNV attraktiver

Hop Fastpass ist eines der ersten elektronischen Ticketsysteme für den öffentlichen Nahverkehr weltweit, das eine tägliche und monatliche Deckelung des Fahrpreises bietet. Fahrgäste profitieren mit der Hop-Karte von einer Kostenersparnis durch Bestpreisabrechnung auf Tages- und sogar Monatsbasis. Sobald der Fahrgast an einem Tag so viele Einzelfahrten getätigt hat, dass deren Gesamtkosten die eines Tagestickets überschreiten, wird lediglich das Tagesticket abgerechnet. Auf Monatsbasis funktioniert das System auf die gleiche Weise. Fahrgäste können das Guthaben auf ihrem Kundenkonto zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit kontrollieren und verwalten – ganz bequem über die Hop-Website, die Hop-App, die Kundenhotline oder bei hunderten Verkaufsstellen in der Region.

„Die Vorteile des Hop-Systems sind weitreichend. Nicht nur unsere Kunden profitieren, auch die Effizienz unserer Betriebsabläufe und die der anderen Verkehrsanbieter im Großraum Portland-Vancouver steigern sich enorm“, sagt Neil McFarlane, Geschäftsführer von TriMet. Hop Fastpass kann in den mehr als 700 Bussen und Schienenfahrzeugen des Verkehrsverbundes und an ca. 400 Entwertern auf Bahnsteigen verwendet werden.

Die Verkehrsanbieter können dank dieses Systems die Einstiegszeiten an Haltestellen reduzieren, Effizienz und Pünktlichkeit verbessern, dabei die Zahlungsvorgänge vereinfachen und die Bargeldmenge im System verringern. Ein spürbarer Kostenvorteil, der auch dazu beiträgt, den ÖPNV attraktiver zu machen.

 

Vernetzte Mobilität – Digitalisierung im Alltag

Dazu kommt noch ein weiterer wichtiger Aspekt: Das elektronische Ticketingsystem von INIT integriert verschiedene Verkehrsanbieter, sodass die Hop-Fastpass-Nutzer reibungslos und sorgenfrei von regionalen Bussen auf Straßenbahnen oder Pendlerzüge wechseln können. Der Wechsel zu Verkehrsangeboten mit gleichem oder niedrigerem Preis ist kostenlos; beim Wechsel zu einem höherpreisigen Dienst wird der entsprechende Aufpreis vom Guthaben auf dem Kundenkonto abgezogen. Möglich macht dies das von INIT entwickelte Hintergrundsystem MOBILEvario, das Kernstück der kontenbasierten Hop Fastpass-Lösung. Es verwaltet die Tarifstrukturen der verschiedenen Verkehrsunternehmen, wickelt die Einnahmenaufteilung der Unternehmen ab, verwaltet Konten und automatisiert den Abgleich.

INIT richtete eine offene Systemarchitektur ein, die eine nahtlose Integration der Daten und Systeme verschiedener Partner erlaubt. Da TriMet und C-TRAN bereits die Betriebssteuerungs- und Fahrgastinformationssysteme von INIT nutzen, konnte das neue Ticketingsystem bedeutend einfacher und günstiger implementiert werden – ein erheblicher Beitrag zum Gesamterfolg des Projekts und ein Novum in Nordamerika.

„Unsere 15-jährige technologische Partnerschaft mit INIT fördert seit Anfang an unser Wachstum, technischen Fortschritt und effektives Prozessmanagement“, fasste Neil McFarlane seine Erfahrungen zusammen.

 

Über INIT

Als weltweit führender Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen unterstützt INIT seit mehr als 30 Jahren Verkehrsbetriebe dabei, den öffentlichen Personenverkehr attraktiver, schneller, pünktlicher und effizienter zu gestalten. Mehr als 600 Kunden weltweit verlassen sich auf unsere integrierten Lösungen rund um ihre Aufgabenstellungen.

Das einzigartige Hintergrundsystem MOBILE unterstützt alle Aufgabenstellungen eines Verkehrsunternehmens: 

  • Planung & Disposition
  • Betriebssteuerung & Fahrgastinformation
  • Ticketing & Fahrgeldmanagement
  • Analyse & Optimierung

Damit erlaubt MOBILE eine nahtlose Integration aller ÖPNV-relevanter Prozesse. Für mehr Arbeitseffizienz und eine exzellente Servicequalität. 

INIT Produkte überzeugen durch modernste Technik. Ihr modularer Aufbau und ihr hoher Standardisierungsgrad erlauben es, sie autonom einzusetzen oder sie, je nach Anforderung des Verkehrsbetriebes, individuell zu einer intelligenten Gesamtlösung zu integrieren. Auch eine stufenweise Systemerweiterung ist möglich. 

 

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Andrea Mohr-Braun

INIT GmbH
Käppelestraße 4-10
76131 Karlsruhe

Tel. 0721-6100-113 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.initse.com

itcs-info Logo

itcs-info.de Ihr Portal für Informationen zum Thema ITCS und eTicket.